Collage

 

Die Passer – Stadt  Steinach-Viertel Meran

Alt und Neu in Meran

Margareth Pertoll hat mit „Passerstadt“ zwei Arbeiten gestaltet, die das alte Meran mit dem Steinachviertel und ein neues Meran zeigen. Aus einmal 14 und einmal 10 Matritzen hat sie zwei stark stilisierte Stadtansichten bestehend aus 3 prägenden Momenten: Himmel, Fluss, Häuser assembliert. Die alte Stadt ist im Grundton dunkler, die neueren Teile sind flächiger, von starkem hell/dunkel Kontrast geprägt.

Mit dem ihr eigenen Gespür für den fragmentierten Einsatz zerschnittener Drucke geht Pertoll fast wie eine Bauforscherin vor und tastet sich Schicht für Schicht, besser gesagt Streifen für Streifen an das Stadtbild heran.

Die beiden Arbeiten sind Kollagrafien und Kaltnadelradierungen.

© by Dr. Ursula Schnitzer 

 

Bis heute stehen experimentelle grafische Techniken im Mittelpunkt einer kontinuierlichen Suche und Weiterentwicklung der Künstlerin.Aus der Serie ” es entsteht ” stammt das vorliegende Blatt mit dem Titel ” Erinnerung / eine Sequenz von Momenten des Alltags “.Ausgangssituation für diese Arbeit ist die Tatsache, dass der Mensch des 21. Jahrhunderts gegen eine ungeheure Reiz – und Informationsüberflutung anzukämpfen hat. Einzelne Bilder verselbständigen sich bis zur völligen Auflösung in das Gegenstandslose, wir bleiben verworren und desorientiert zurück. Um diese Realität zu vermitteln. schneidet Margaretha Pertoll Druckgrafiken in Streifen zu je einem Zentimeter Breite, die dann in neuer Anordnung auf eine MDF – Platte collagiert werden.

© by Brigitte Matthias

Technik / Material:  Collagrafie / Büttenpapier Fabriano im Hoch-und Tiefdruckverfahren bedruckt – Collage auf MDF

Maße HxLxT:         40cm x 81cm x 0,8cm

Jahr:                      2017